Tag 8

Da Hatsumi Sensei sein Training heute leider abgesagt hat, habe ich mich mit Einheimischen (Japanern und einem Amerikaner) verabredet einen Park zu besuchen und den Tag entspannt zu verbringen. Also ging es nach einem super Frühstück mit Rührei und allen drum und dran im Kaffee um die Ecke, nach Matsudo. Dort befindet sich ein großer Park, wo viele japanische Familien in der Vor-Frühlingssonne gepicknickt und sich erholt haben. Mit Faulenzen, Frisbee spielen und rumgammeln in der Sonne kann man schon mal einen halben Tag verbringen… Es war sogar ein speziellen Tag mit Daiko Live Musik (japanische Trommeln). 

Auf dem Weg zurück kamen wir an einem wirklich schönen Tempel vorbei. Dort erfuhr ich, dass es der Tempel genau neben Rob Renners Dojo ist. In seinem Dojo war ich 2015 einmal, aber dass es dieser Schrein ist wusste ich nicht…

Zu hause anbekommen traf ich dann Brian aus den USA, der frisch im Kasumi Ann eingetroffen war. Wir sind dann gemeinsam bei meinen Omis Essen gegangen und haben uns noch etwas zu trinken geholt, um den Abend dann gemütlich im Kasumi Ann ausklingen zu lassen. 

Morgen geht es zurück nach Deutschland. Die Zeit ist super schnell verflogen, aber ich freue mich riesig auf meine Heimat und meine Familie. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s